Projekte

Clubprojekte

Auf lokaler Ebene wurden im Clubjahr 2015/2016 der Verein „ Grow Together – Für einen guten Start ins Leben“ und der Verein „HIPPY“ in Zusammenarbeit mit Knorr-Bremse GesmbH, gefördert.

Weiters konnten gemeinsam mit dem ZONTA Club Vaduz die „Hygiene-Rucksack-Aktion“ für Flüchtlingsfrauen und Flüchtlingsmädchen durchgeführt werden.

ZONTA WIEN I fördert regelmäßig junge Künstlerinnen und Wissenschaftlerinnen in Form von einmaligen Preisen bzw. Stipendien. 2015 wurde ein ZONTA Club Wien I Förderpreis an Nina Unfried BSc, für ihre Arbeit „Mikrokredite und Empowerment von Frauen“ übergeben. 2016 wurde der TU-Mobilitätspreis an zwei Absolventinnen der Technischen Universität Wien überreicht.

NEWS / Aktuelle Projekte:

Nachlese zu vergangenen Veranstaltungen:

  • 7. EUROPÄISCHES INTERDISTRICT ZONTA SEMINAR, „Zonta in a changing society – ways and means of response to European Challenges“ 3. – 5. Februar 2017, Wien, Aufnahme der Tagung, hier zum download zu finden
  • Vergabe des Zonta Club Wien I – Mobilitätsstipendium

    Die Präsidentin des Zonta Club Wien I, Dr­in Ingeborg GEYER vergab im Rahmen einer Sponsion des Institutes für Informatik im Kuppelsaal der Technischen Universität Wien am 24. Juni 2016 das Zonta Club Wien I –Mobilitätsstipendium an zwei junge Wissenschaftlerinnen.

    Clubmitglied DI Johanna Fuchs-Stolitzka hielt für die beiden Wissenschaftlerinnen die Laudationes und erläuterte die internationale Organisation ZONTA.

    Aus den 14 Bewerberinnen wurden die Informatikerinnen DIin Dr­in Tanja Mayerhofer, BSc  für ihre wissenschaftliche Arbeit im Bereich der „Modell-Betriebenen Software- und Systementwicklung“ und Marijana LAZIC BA, MA für ihre wissenschaftliche Doktorarbeit „LOGICAL METHODS IN COMPUTER SCIENCE“ gewählt.

    Beiden Wissenschaftlerinnen wird es nun mit dem Stipendium möglich sein an internationalen wissenschaftlichen Kongressen teilzunehmen.

  • Seestadt Aspern – Stadt der Frauen

    Im Zuge der Gestaltung der Seestadt Aspern-Stadt der Frauen kommt es zu neuen Verkehrsflächenbenennungen. Mit diesen Benennungen sollen speziell verdienstvolle Frauen gewürdigt werden. Dies wurde 2012 nach einem mehrmonatigen City-Naming-Prozeß beschlossen.

    2012 richtete daher unser Zonta Club Wien I ein Ansuchen an die MA 7,  die beiden Mitglieder

    • Lydia SICHER (1890-1962) Psychiaterin, 1930 Gründungspräsidentin unseres Zonta Club Wien I und ab 1929 Leiterin des von Dr. Alfred Adler gegründeten Vereins für Individualpsychologie in Wien (sh. Biographie) und
    • Beatrix KEMPF (1908-2009) Journalistin, Autorin, Präsidentin im Zonta Club Wien I und Governor des District 14. Sie arbeitete in der Kulturabteilung im Bundeskanzleramt und verfasste die erste Biographie von Bertha von Suttner (sh. Biographie)

    in die Liste der Straßennamen aufzunehmen. Nach jahrelangen bürokratischen Hürden erhalten nun mit Beschluss vom Mai 2016 des Kulturausschusses Wien die beiden Clubmitglieder je eine Gasse, genannt

    • Lydia-Sicher-Gasse und
    • Beatrix-Kempf-Gasse

 

Der ZONTA CLUB WIEN I finanziert seine Unterstützungen und Förderungen ausschließlich durch Spenden der Clubmitglieder und Erlöse karitativer Veranstaltungen.

 Spendenkonto: IBAN AT69 2011 1000 0046 1903, BIC GIBAATWW